Helium Vola "Wohin?"

Colour-Ize Team

I am a Darkstar
Die Vorfreude steigt und wer es gar nicht abwarten kann, bis "Wohin?"
erscheint, der kann es sich hier schon mal das Cover und die Tracklist ansehen :):

link

(... das soll jetzt keine Empfehlung für einen bestimmten Online-Händler sein, man kann sich
das Album natürlich auch bei anderen Händlern schon ansehen und vorbestellen.)
 

Ghibbelan

I am a Darkstar
Liebe Leute

Gestern schnitt ich bei iTunes die Eineinhalb-Minuten-Vorab-Schnipsel eines jeden "Wohin"-Stücks mit, um eine Ahnung des neuen Helium-Vola-Albums zu erhalten. Dieses Vorgehen erzeugt zwar ein schreckliches Verhackstückdings, aber immerhin kommt man so zu einer halben Stunde vorzeitigen "Wohin(s)". (Ich wollte mir dies zwar verkneifen, doch die Neugier war viel zu gross).

Ernst Horn kann unsereiner nicht enttäuschen, was sich auch diesmal wieder zu bestätigen scheint. Nach diesen Appetithäppchen weiss ich, dass sich "Wohin" als aufrechtes und würdiges Werk zum bisherigen Helium-Vola-Oevre gesellen und meinen CD-Player geradezu übernachhaltig "blockieren" wird! Ich freue mich sehr und hoffe, dass die CDs (inkl. der "In Lichter Farbe"-Neuauflage) bereits am Freitag eintreffen werden....

Aber auch dieses Mal wird es nicht ohne Digital-Geschnippel gehen: „Ich wil den sumer gruezen“ und der „Panzerhymnus“ fliegen in "meiner Special Edition" ganz sicher - "Wohin?" - ja klar, nämlich "raus". Ich nehme die Deliktslast einer (angeblichen?) Geschmacksverirrung gerne auf mich - die beiden Knallchargen nerven mich genau so, wie dies schon "Friendly Fire" und "Ray Gun" im Vorgänger-Doppelplayer taten. Nur Ernst Horn kann mich :ymsick: "artakustisch-produktionstechnisch" :ymsick: derart ärgern - und manchmal glaube ich, er mache das mit Absicht (und ich nehme es auch noch ganz persönlich!). :-s Grmpfll. (Dasselbe gilt auch für die eingestreuten Analog-Störgeräusche; abbfffhhsktschttpfzkzttrtk - muss das sein?? #:-s Dieser "Noise-Gag" wurde schon im lakaienschen "Silence in Your Eyes" (und auch später) ad nauseam abgenudelt; .... bittääääh, Gnaaade - Meister!!!).

Doch trotz der zerhackten iTunes-Musterschau weiss ich, dass mich der "Rest" von "Wohin" ganz sicher über eine sehr lange Zeit begleiten wird - das ist bereits völlig klar. "Wohin" wird sich subtil mit seinen Vorgängern mischen und die "mystische Entität in mir" bei neuen Langstrecken- und Höhenflügen begleiten. Und dafür bin ich E.H. und der ganzen Sangesbrigade H.V. allerwirklichst-immerdar-unendlich dankbar. :ymhug:

Es grüsst -
Ghibbelan
 

annemi

I am a Darkstar
Ich muss auch sagen, dass ich mich nur bedingt mit der Hornschen "Ich-hol-jetzt-die-größtmögliche-Varietät-an-dissonanten-Tönen-aus-dem-Equipment-heraus"-Avantgarde anfreunden kann. Aber ich vertraue auf die Übermacht der Sänger und des Gesamtschleiers des Albums :)
 

dreamdancer

I am a Fama Tuba
Besagter Online-Händler hat mir das Album schon heute zugestellt. Das hatte ich ja auch noch nie. Aber ich beschwer mich nicht :D Yippie! Ich bin dann mal Wohin hören :x
 

Dea

Administrator
Teammitglied
Jawoll, dank Onlinehändler konnte ich gerade in der Mittagspause schon die ersten 4 Stücke über Kopfhörer geniessen! :-bd
Schade, dass die Pausen hierfür eindeutig zu kurz sind....

Bin auf den Rest heute Abend bei einem guten Glas Wein gespannt!
 

Brosze

I am a Darkstar
JUHU, sie ist angekommen :x

CD 1 habe ich bereits durchgehört (beim Kochen Es lebe die Ungeduld...) und zwei meiner Mitbewohner fanden's auch gut.
Freue mich schon auf's In-Ruhe-und-voller-Länge-genießen :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator...:

Patrick_Borer

I am a Darkstar
Ghibbelan meinte:
Ich nehme die Deliktslast einer (angeblichen?) Geschmacksverirrung gerne auf mich - die beiden Knallchargen nerven mich genau so, wie dies schon "Friendly Fire" und "Ray Gun" im Vorgänger-Doppelplayer taten.

Tja, so unterscheiden sich eben die Geschmäcker :) "Friendly Fire" ist eines meiner liebsten Stücke von Helium Vola, die Kombination aus einer gewissen musikalischen Aggressivität und dem leidenschaftlich-hochfliegenden Gesang hatte mich sofort überzeugt.
 

Patrick_Borer

I am a Darkstar
Hihi, zum obigen Diskussionsthema passend spricht der Ernst:
Das letzte Album konnte man im ersten Jahr nur komplett downloaden, weil ich es erstmal nicht zerreißen wollte, diesmal sind die Songs gleich einzeln erhältlich, sicher im Sinn der Hörer, die sich die Gotische Wellnesstapete nicht mit musikalischen Querschlägern beschmutzen lassen wollen, auf dass, bei einem erlesenen Glas Wein, das gehobene Gespräch über ausgesuchte Themen der Philosophie und Dichtung (äh, den Hobbitfilm und Klamotten natürlich, tschuldigung) ungestört über die Bühne dero exklusiven Schwarzheit gehen möge.
:D
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Sowohl die Zillo als auch Zillo Medevial haben ebenfalls Artikel über Helium Vola und ein heavy gefotoshopptes Bild von Ernst mit Sabine ... nahezu faltenfrei ... ich will auch so aussehen mit über 60, bitte ;)
 

Lady Ash

I am a Darkstar
@Pandora
echt???
Ich bin absolut begeistert von dem Album ... habe es heute während meiner 2x2-stündigen Autofahrt gehört, und finde diese Musik ist ein ... ganzheitliches Erlebnis, wie sich dröhnende Bässe in ätherische Klänge auflösen und andersherum - es ist wirklich großartig geworden.

Für mich ist "Wohin" ganz klar der Favorit unter den Helium Vola Alben. :x
 

Ghibbelan

I am a Darkstar
Darf man Boethius das Loblied auf das reine Denken "verdenken"? Er schrieb es im spätrömisch-ostgotischen Knast, in Erwartung seiner Hinrichtung - wegen angeblichen Hochverrats. In solchen Situationen bleiben nur die Gedanken frei.
---
Endlich. Kurz nach der "Wohin?" - fanden (unerwartet schnell - nach einer düsterlichen Nichtlieferbarkeits-Mail seitens des ungenannt bleibenden Onlineversands) auch die Neuauflagen der "Liod" und "In Lichter Farbe..." als Doublette ihren Weg in den Briefkasten. (Wenn ich gewusst hätte, dass auch "Für Euch..." mit einigen "Nachbesserungen" neugemastert erschiene, hätte ich gleich mitbestellt).

Ich muss erstmal Abbitte leisten und erneut auf die Einhaltung eigener Regeln pochen: Schneide nie die iTunes-Hörproben mit! Erstens ergibt sich daraus nur ein unfertiger, furchtbar minderwertiger Flickenteppich (mit dem selbst Aladin nicht abzuheben wüsste) und zweitens schleichen sich u. U. Geräusche ein, die gelegentlich fast an des Meisters Experimente gemahnen... Es ist wie bei Schiffbrüchigen oder in der Wüste verschollenen Existenzen: Man trinkt in der Not aus allen Quellen, auch aus solchen, die einem nicht bekommen. Wenn gar "Helium Vola" draufsteht, wird der Durst übergross, seufz).

Inzwischen sprudelt die "echte" Quelle (oder die Wüste, bzw. der Ozean zeigen dem vor Durst delirierenden eine unerwartet präletale Milde). Helium Volas Quelle "Wohin?" entsteigt eine Mixtur aus belebenden Wassern, linderndem Lethe, geschöpft aus Jordan und Styx, Ganges und Isar, sogar ein paar Wellenspritzer vom Ufer des ostchinesischen Meers sind identifizierbar. Auch ein paar höchst merkwürdige Dinge schwimmen in der/ und "entedelgasen" sich in diese blubbernde(n) Phase der Sternenasche. Vorsicht, nicht zu hastig! (....)
Geblieben sind eine Aversion gegen den "Panzerhymnus" (auf die ich vorerst nicht weiter eingehe, vielleicht findet sich noch ein Zugang?) und "Ich will den sumer gruezen". Letzteres Tanzlied fällt aufgrund _meiner_ dummen Assoziationen durch den Rost, denn es erinnert mich fatal an geschwisterliche Audioattacken in grauslicher Form: Iiihndischu wap wapp -dischubidu schwapp schwapp (...) James Last und Swingin' Singers grüssen aus dem Reich der lebenden Untoten... vergebt mir, doch derart geschundene Gehörgänge hinterlassen eine irreversible akustische Dünnhäutigkeit und ein überschiessendes Ungehaltensein in diesen Dingen - es betrifft ganz besonders die Trommelfelle und die schützenden "Bregen des Neocortex".

Der "Rest" allerdings ist Balsam für die ganze psychoakustische Welt des einst geplagten Knaben: Wunderhorns Mixtur sozusagen, wohin? sie auch führe - noch sind längst nicht alle Pfade ergründet, jede Färbung erkannt - und diese leise lockenden Stimmen? Wohin?

Des Meisters schartige Worte gegen des "Gothics Wohlfühltapete" hörte ich wohl, doch als Nicht-Gothic (btw - seid Ihr hier alle Goths?) und (siehe oben) frühjugendlich schalltraumatisierter Mensch (schneuz) nehme ich mir das Recht und schneide aus E.H.s Fertigware meine ganz eigenen akustischen Tapeten/Duschvorhänge/Weltstadtgraffities. Man möge mich dafür schelten, prügeln oder als Nichtchecker in die Ecke stellen - ich mache es trotzdem und erfreue mich an den fliessend-verkreuzten Fadensystemen, den eingebundenen Ahas, den Ecken, Kanten, dem seidenen Mantelfutter oder gar an bisher unbekanntem Kunstgeklöppel im Soundgewebe.

Helium Vola bewegt eine ganze Menge für mich schiffbrüchigen Wüstenforscher im Zeitgeist-Ozean der musikalischen Ödnis. Müsste ich mich - um im Dunstkreis der Metapher zu bleiben - für maximal 100 Songs zur Mitnahme auf die vielbeschworene Insel entscheiden, dann wären mindestens 40 Helium Vola Stücke dabei ... (und etwa 10 von den Lakaien).

Der langen Rede kurzer Sinn: Es gibt neben Ernst Horn (inkl. seiner Mitstreiterr) keine weiteren (mir bekannten und lebenden) Musiker und Komponisten, die mich - ganz persönlich - auf so subtile bis (seltener) watschenträchtige Art auf den Punkt abholen und mit stimmigen Themen durch den Tag begleiten. Da kann ich nur kleinlaut "Danke" sagen und verlegen an die Decke glotzen.

Viele Grüsse, G.
 
Oben Unten