Musiker-Aufruf zur Corona-Impfung

Carl

Administrator
Teammitglied
VERSCHIEBUNG von Beiträgen aus einem anderen Thread, die nicht mehr die Tourverlegung und Streaming betreffen, sondern den "gemeinsamen Aufruf zur Corona-Impfung" vieler Musiker, an dem sich Deine Lakaien kürzlich beteiligt haben. (An dem Themen-Mix des letzten Thread bin ich nicht ganz unschuldig, jetzt wird etwas aufgeräumt.) Hier geht’s nun weiter, der neue Schwerpunkt hier ergibt sich aus dem Thread-Thema.

-------------------------

... Die Verlegung der Tour war für mich auch eine gute Nachricht. Ich wäre in diesem Herbst auch nicht hingegangen.

Ich bin geimpft und muss genau wie Du trotzdem weiter aufpassen; ich lebe zeitweise im gemeinsamen Haushalt mit Angehörigen der Risikogruppe 3+.

Am Rande bemerkt: Ich bin Alexander und Ernst sehr dankbar für die Beteiligung an der Impfaufruf-Initiative der Musiker, auch wenn es ein paar wenige Rezipienten vielleicht verstört.

Meine Nase sagt mir, dass die Konzerte im Februar vermutlich stattfinden können, jedoch noch unter 2G Bedingungen, weil das Thema Corona u.a. wegen Corona-Ego-Tripps uns alle viel länger beschäftigen wird, als gehofft. :(

Weil ich Deine Lakaien LIVE auch sehr vermisse, habe ich mir letztes Wochenende das Video-Material der XXX Tour geschnappt und schneide noch mal alles komplett neu. Wenn nicht jetzt die Zeit für so eine langwierige Fummelarbeit ist, wann dann. Paddys guter Rohschnitt bleibt erhalten, aber ich gehe neu an die Hunderte Übergänge und Timings ran. Das dauert zwar ewig, aber ich muss ja kein Studio mehr bezahlen, ich habe jetzt selbst eins. Also kein Studio-Zeitdruck und alles nach ganz eigenen Vorstellungen. Kenntnisse im Videoschnitt habe ich mir im Jahr des Corona-Lockdown erworben und mit dem Re-Mastern der alten DL-Videoclips erste nette Versuche gestartet. Was mit dem fertigen Material dann passiert, steht aber in den Sternen, unsere Umfrage damals war ja eine Katastrophe und hat uns etwas ratlos gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

dreamdancer

I am a Fama Tuba
Mit den Live Videos bist Du ja nun in einer sehr einzigartigen Position! Klingt nach einer guten Beschäftigung, insbesondere ohne Zeitdruck. Für drinnen hoffe ich auch auf 2G. Niedersachsen will das ab nächster Woche jedenfalls ermöglichen. Allerdings müsste - glaub ich - die Impfquote noch deutlich steigen.

Ich fand den Aufruf von Ernst und Alexander auch sehr gut. Wobei der ja noch sehr moderat formuliert war, im Sinne von "Impfen finden wir gut". Ein echter Aufruf es nachzutun war es ja nicht. Da waren andere Bands deutlicher. Ich bin nicht bei Facebook, von daher kann ich nix zu den Kommentaren sagen. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es einige unschöne gab.

Wobei mein Eindruck allgemein ist, dass doch viele noch von Fake-News verunsichert sind. Zu wissen, dass man sich beraten lassen kann, ohne sich auch gleich impfen zu lassen, ist für manche vielleicht doch eine hilfreiche Info. Ich find es ja auch sonst wichtig, dass man über medizinische Behandlungen selbst entscheidet. Momentan wird da m.E. zu früh zu viel Druck aufgebaut. Umfragen zeigen eigentlich, dass es nur ca. 10% der Menschen Impfen komplett ablehnen.
 

Carl

Administrator
Teammitglied
Ich habe noch mal über meine Aussage nachgedacht und möchte nachbessern, dass mir "verstörte Rezipienten" natürlich nicht egal sind. Ich bin Impfbefürworter (in der eigenen Familie gab es ernste Corona-Fälle mit Long-Covid, ich weiß, wovon ich rede), muss aber akzeptieren, dass es Menschen gibt, die Angst vor einer Impfung mit neuer Methode oder nur wegen des "Pieks" haben oder aus anderen Gründen keine wollen oder dürfen. Wenn ich manche Thesen im Web lese, verstehe ich auch viele Ängste und Misstrauen. Ich persönlich vertraue offiziellen Quellen mehr als anonymen Raunen aus dem Web, auch wenn Thesen von dort spektakulärer und spannender klingen. Klar machen viele solcher Informationen den Menschen Angst. Das die gleichen Stimmen aber statt der Impfung die Einnahme von Pferde-Entwurmungsmitteln empfehlen und sowas nicht gruselt, verstehe ich nicht. Sogar gute Freunde von mir glauben an bestimmte Verschwörungen, daher kann ich das nicht mal belächeln, sondern erkenne, wie stark und überzeugend dieses Gift der Missinformation auch auf intelligente Menschen wirkt. Danke, RT Russland.

Mich störte konkret auf der Facebook-Seite von DL eher der zum Teil triumphale "Ätsch"-Ton, der für mich fast wie eine Drohung klang: Ich lasse mich nicht impfen, und (überspitzt gesagt) mische mich einfach unter die Fans und kann husten und brüllen, wann und so viel ich will. Ich bin nur mir Rechenschaft schuldig und mir doch alles egal, was das für nichts ahnende Fans um mich herum für Folgen haben kann (es gibt ja die Pferdekur).

Der Aufruf der Musiker, den ich gerade aktiv weiterverbreite, richtet sich meiner Meinung nach nicht an die 3 % der Bevölkerung, die ernsthaft und unumkehrbar an Politiker-Verschwörungen, die Nichtexistenz des Problems, geheimnisvolle Pferdekuren oder göttliche Vorsehung glauben, sondern an die, die zwar nichts gegen die Impfung haben, diese aber als unangenehm oder lästig vor sich herschieben. Hier kann die Band oder wir vielleicht einen Vorbildcharakter haben. Jedes geimpfte Prozent hilft ja.
 

dreamdancer

I am a Fama Tuba
Ja, es ist erschreckend zu sehen wie selbst intelligente Menschen auf die Falsch-Nachrichten ansprechen. Ist mir auch noch rätselhaft. In meinem engsten Freundeskreis ist das zum Glück nicht vorgekommen, aber ich kenne einige, die Freunde verloren haben in dieser Zeit. Es ist sehr schwierig, mitansehen zu müssen wie Menschen, die einem nahe sind, in Verschwörungstheorien abdriften. Und man kann wenig bis nichts dagegen tun. Tut mir leid, dass auch Du diese Erfahrung machen musst.

Ja, der Ton in Social Media ist teils sehr ... pubertär? Mir scheint vor lauter Sendebewusstsein haben die Leute verlernt, sich selbst zu hören. Für so ein Verhalten müsste man sich eigentlich in Grund und Boden schämen, wenn man es mit Abstand betrachtet. Aber die Radikalisierung ist ja längst weiter fortgeschritten, wie wir letzten Samstag erleben mussten. Da lebt eine ganze Szene in einer anderen Welt. Eine Welt in der man sich in einer Diktatur wähnt, weil man einen Mund-Nasen-Schutz tragen muss. Und gegen die man sich wehrt, in dem man den Kassierer einer Tankstelle erschießt. Der Täter wird den in Kreisen dafür auch noch gefeiert. Und Seehofer hat den Schuss nicht gehört.

ps: Diesen Teil des Threads könntest Du vielleicht in einen eigenen verschieben.
 
Oben Unten