Wer covered wen? Porta Macedonia

Lady Ash

I am a Darkstar
Irgendwie beschäftigt mich gerade die Porta Macedonia sehr.
Wir wissen alle, dass Goran Trajkoski Stücke davon gecovered hat. Aber jetzt hat mir jemand erzählt, dass zumindest Veljanovs Lilly B. (und möglicherweise auch noch andere Stücke) selbst eine Coverversion sein soll.
Irgendwie finde ich es befremdlich, dass davon nichts bekannt ist. Oder ist es allgemein bekannt und nur ich weiß (mal wieder) nur die Hälfte.
Hat der Herr Veljanov sich mal dazu geäußert?
Oder wisst ihr etwas?

Eigentlich mag ich es lieber, wenn meine Lieblingskünstler eigene Sachen machen, obwohl ich andererseits die gecoverten Stücke auf der Sweet Life wirklich gut finde.
 

Brosze

I am a Darkstar
:-\ Wer hat das denn erzählt? Ich habe nirgendwo aufgeschnappt, dass z.B. Lily B. eine Coverversion ist. Zumindest der Text auf gar keinen Fall, denk ich mal!
Bei weiterem muss ich jetzt passen - da bin ich nämlich genau so schlau wie du, Ash ;)
 

Lady Ash

I am a Darkstar
"Erzählt" hat mir das die youtube Frau, von der ich in der letzten Woche die Goran Trajkoski Interpretation von "Mein Weg" bekommen habe, die ihr schon alle kanntet. Darum bin ich auch davon ausgegangen, dass es sich bei diesem Cover um etwas Altbekanntes handelt, das nur an mir vorbeigerauscht ist. Hm, seltsam, dass du da auch nichts drüber weißt.
 

pandora84

I am a Darkstar
Hm, wüsste ich jetzt auch nichts von das Herr V. gecovert hat. Aber man bekommt ja so einiges nicht mit.
 

Lady Ash

I am a Darkstar
@Gwendolina:
Bzgl. Goran Trajkoski habe ich mich falsch ausgedrückt; denn es ist mir bekannt, dass A.V. und Trajkoski gemeinsam an (zumindest einigen) Liedern der Porta Macedonia gearbeitet haben.
Aber die Frage nach dem Cover war ja auch nicht auf Goran Trajkoski bezogen gewesen.
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Im Prinzip hast du Recht, Gwendolina; das Themas scheint hier keinen sehr zu interessieren, auch wenn ich es nach wie vor sehr spannend finde, was zur Genese von Veljanovs Porta Macedonia beitrug, denn immerhin ist die Platte ja irgendwie das Herzstück seines bisherigen Schaffens.
Eigentlich ... enttäuschend, finde ich.
Falls es doch jemand lesen mag: Ich habe selber (mehr schlecht als recht) rumgesucht und dann ein paar Leute gefragt, die davon deutlich mehr Ahnung haben als ich. Deren Meinung dazu ist, dass es sich -auch wenn sich einige Stücke der PM melodisch eindeutig auf der Circo Europia CD erkennen lassen, es wohl keine Cover Versionen im herkömmlichen Sinne sind, sondern im Zuge der Zusammenarbeit zwischen Veljanov/Trajkoski und Circo Europia bei einem Theaterprojekt um 2003 entstanden sind. Es wäre dann eine Gemeinschaftsarbeit wie eben auch die bekannten Co-produktionen zwischen Veljanov und Trajkoski. Ich finde es absolut faszinierend, wie es möglich ist, dass es in diesen kleinen Ländern eine Kulturlandschaft gibt, die eine so tiefgehende und interessante Musik möglich macht.

Man findet auf der Circo Europia übrigens Äquivalente von Zwei vor und drei zurück, Lilly B., dem von mir heißgeliebten Bonus Song Sweet and Sour, Der Meister und M. und Der Kongress.
Die melodiöse Ähnlichkeit ist nicht zu überhören, interessant wäre für mich noch zu wissen, ob die Lyrics auch einander entsprechen.
 

alaya

I am a Darkstar
Mit mangelndem Interesse hat das - zumindest bei mir - nichts zu tun, eine spannende Frage ist das allemal. Ich mag das Album einfach nur nicht so wirklich gern... *duck und wegrenn*
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Ich habe jemanden gefunden, der mazedonisch UND englisch kann -nein, es ist nicht Herr V., obwohl der das auch kann ;) - und bin definitiv um ein Lied schlauer: "Zwei vor und drei zurück" ist ein wirklich völlig anderer Text als die mazedonische Fassung des Liedes, die auf einem Theaterstück über die Ermordung eines mazedonischen Nationalisten basiert.
"Lilly B." hingegen ist, glaube ich, schon so ähnlich wie die mazedonische, in diesem Fall aber englischsprachige Version, die ich trotzdem super schwer zu verstehen finde Aber beide Lieder haben den Teufel und das Mädel als Protagonisten und einen ah ... interessanten ... Text. Der, ganz nebenbei bemerkt, für mich vom Herrn V. wirklich gut interpretiert wird. *räusper* :D
Soll heißen, ich mag Veljanovs Lilly B. lieber als das Parallelwerk.

Bei den anderen Parallelen komme ich alleine nicht weiter, mal sehen, was sich tut ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator...:

Lady Ash

I am a Darkstar
Einer der follow ups von Mein Weg von der Gruppe Mizar ist tatsächlich auf deutsch gesungen. Der Sänger ist Goran Tanevski. Das Video ist offiziell von der Gruppe Mizar, ist aber in meinen Augen vom Gewaltpotential her ein no-go (aber ich bin ein Weichei). Falls irgendjemand eine Idee hat, warum ein so melancholisches Lied ein Szenario aus dem Folterkeller braucht - ich wäre sehr dankbar für alle Erklärungsvorschläge.
Ich stelle den link trotzdem ein -ihr müsst ja nicht hingucken- denn zum Anhören ist das wirklich schön.

http://www.youtube.com/watch?v=KyPyB5ZO ... ideo_title

Nun mag ich ja bekannterweise sowieso Mein Weg - aber diese Version war für mich so spannend, weil ich mir jetzt sicher bin, dass der deutsche Gesang des Herrn V. hin und wieder den Anflug eines mazedonischen Akzentes hat. Natürlich niemals so stark wie in diesem Video hier - aber für mich beides erkennbar aus dem gleichen Guss. In Interviews habe ich das übrigens nie gehört, da hat er, wenn überhaupt, wirklich etwas süddeutsches in der Stimme ... aber dieses weiche "aus" in Königin aus Eis" und "Nie mehr" - ich habe nie geglaubt, dass das fränkisch ist, wie das CI-Team so gerne vermutet.
 

ds-nel

I am a Darkstar
Danke für den Link Ash. Interessant. Und du hast Recht, die Gewalt in diesem Video finde ich unmöglich. Ansonsten eine anhörbare Version.
 

Brosze

I am a Darkstar
Ja, danke für den Link! Interessanter Stuff.

Ich finde den generellen Kontrast zwischen V's Version und der von Mizar so unglaublich :)) Wobei Mizar eigentlich nichts verändert, außer dass ein starker Akzent den Song einfärbt.

Die visuelle Umsetzung erinnert mich irgendwie an eine ziemlich abgeschwächte Version aus Mansons Antichrist Ära (besonders an das Video Tourniquet, das man sich wirklich nicht anschauen sollte, wenn man Mizars Video schon nicht gut haben kann :-s )... wobei ich hiermit keinesfalls einen Vergleich zwischen Mizar und Marilyn Manson ziehen möchte! [-(

Keine Ahnung... mir spricht das Lied an sich weniger zu als sämtliche andere Lieder von "Porta Macedonia". Es ist mir einfach zu zäh und - so ganz in Worte kleiden kann ich es nicht.
Jedenfalls will ich damit sagen, dass ich Mizars Version *nach einem nicht beleidigenden Wort such* ermüdend finde. Das Video selbst macht den Song meiner Meinung nach nicht aufregender oder so :)) Es passt überhaupt nicht zusammen... :-?
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Eigentlich mag ich euch nicht mit links zuschütten - aber ich tu' es denn doch mal :D
Durch die Enstehungsgeschichte der PM ist es nicht verwunderlich, dass auch die Makedonier ihre Versionen vor allem von diesem Titel, mit dem ja die Zusammenarbeit begann, beisteuerten. Hier ist noch eine Version des songs - ich weiß nicht ob ihr die kennt:

http://www.youtube.com/watch?v=zkp5rHAj ... ideo_title

Ich finde die Rebeka-Version zwar sehr schön, aber das Todeskommando Szenario müsste für mich auch nicht sein. Ist vielleicht doch zu stark auf Pathos gebaut? Auch weiß ich nicht, ob es eine genaue Übersetzung des Songs ist - bei anderen Parallelliedern existieren ja mitunter durchaus verschiedene Texte.

In der Literatur habe ich mal gelernt, dass unerwartete Grausamkeiten und Absurditäten unter anderem dazu dienen, den Blick für die allgemein akzeptierte Brutalität des täglichen Lebens zu schärfen. Ich nehme an, dass das im Medium Film nicht viel anders ist - nur wirken auf mich solche visuelle Reize zunächst einmal sehr stark, weil ich mich ihnen so wenig aussetze.
Außerdem kann man vielleicht an einem grundsätzlichen Unterschied im ästetischen Empfinden zwischen verschiedenen Völkern überlegen. Ich weiß nicht, ob dieses Bewusstsein sich zwischen Ost-und Westeuropa schon stark unterscheidet - aber z.B. zwischen Europa und Asien sind solche Unterschiede ja recht bekannt.

@ Brosze
Für mich ist Mein Weg einer der schönsten songs auf dem Album; interessant, wie unterschiedlich das empfunden wird.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator...:

pandora84

I am a Darkstar
"Mein Weg" gehört nicht unbedingt zu meinen Favoriten. Beide Versionen kann man sich ganz gut anhören, aber das Video dazu von Mizar finde ich unmöglich und auch das Todeskommando im Rebeka Video muss nicht sein. Warum diese Gewalt?
 

Brosze

I am a Darkstar
Lady Ash meinte:
In der Literatur habe ich mal gelernt, dass unerwartete Grausamkeiten und Absurditäten unter anderem dazu dienen, den Blick für die allgemein akzeptierte Brutalität des täglichen Lebens zu schärfen.

Damit erkläre ich mir auch die Darstellung von Gewalt in Videos, Literatur & Co.
In diesem Sinne (Mizar, Rebeka) würde ich es als ein "ästhetisierendes Mittel" bezeichnen - so absurd das auch klingen mag.
Gerade in der Gothicszene, in der die düstere Seite des Nachdenkens- und sinnens über Gott und die Welt stark ausgeprägt ist und ebenso in Musik, Videos, usw. zum Ausdruck kommt, will auf ebendiese Umstände aufmerksam gemacht werden.
Gewalt ist leider ein Teil der Menschheit und er ist allgegenwärtig... im Gegensatz zur Welt der Volksmusik wird hier die sogenannte heile Welt, die in der Tat nicht existiert (es sei denn, man baut sich einen Kokon :D ), verspottet, abgelehnt und vor allem in Frage gestellt.

Um noch mal explizit auf das Rebeka-Vid zurückzukommen - Jeder hat seine Grenze, was er an künstlich dargestellter Gewalt ertragen kann.
Ich zum Beispiel konnte den Schluss weniger gut ertragen, als sie das Kind opfernd hochgehalten hat... der Rest reflektiert für mich einfach nur das, was man aus durchaus nonfiktiven Quellen kennt.
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Ich habe viel über die Gewalt in den Mizar/Rebeka nachgedacht (und es gehört ja noch ein drittes Video dazu, das erste, das ich gesehen habe und ihr schon alle kanntet) und mir auch mal wieder Ideen von außen geholt ;)

Wie es scheint, wird der Weg in den mazedonischen Varianten als etwas Spirituelles empfunden, wohingegen in der Veljanov Version die Antwort eher in einem selbst, in einer verborgenen, vergessenen Kraftresource gesehen wird. "Typisch" Herr V. eben, ein sehr melancholisches Lied, aber ein möglicher, positiver Ausgang.

In der ersten (nicht gewalttätigen) Mizar Version weisen die Wünschelruten des Kindes gen Himmel - der Weg führt aus dem Selbst heraus, dieser Eindruck wird musikalisch aufgefangen durch den sakralen Chor zum Ende hin. Durch diese Fahrradszenen wird vielleicht ein wenig der Weg als solcher betont und lehnt sich dort eng an die veljanovsche Spielart: Der Weg ist immer auch das Ziel.

Rebeka hält das Kind gen Himmel - Auch ohne freundliche Hilfe hätte ich diese Szene übrigens nicht als Opferung empfunden, Brozse, sondern tatsächlich die Symbolik darin gesehen: Durch das Kind öffnet sich der Weg aus dem Jetzt, vielleicht sogar aus der menschlichen Existenz. Das ganze hat aber immer einen hoffnungsvollen Beigeschmack - in meinen Augen zumindest.

Die deutsche Mizar Version bietet eine dritte Wegrichtung: Die Lösung wird nicht im Selbst, im Weg oder auch nur in der vagen Hoffnung auf eine bessere Zukunft gesucht sondern in einer anderen Person. Sado-Maso, Destruktivität, die Selbstaufgabe desjenigen, der als einzige Motivation seines „Weges“ eine andere Person hat.

Ich wäre alleine ganz sicher nicht auf diese letzte Perspektive gekommen, empfinde sie aber als stimmig und finde es interessant, die Videos nicht nur als verschiedene Instrumentierungen des gleichen Stückes zu sehen sondern auch als verschiedene Interpretationen des Inhalts.

Jetzt brauche ich noch jemanden, der mir sagt, ob Rebeka eine direkte Übersetzung singt …

P.S.
Ich werde mir dennoch eine andere Signatur überlegen, zu einprägsam der "stumme Schrei" des Gefolterten wenn der Stiefel sein Gesicht trifft ... :(
 

Lysanthe

I am a Darkstar
Danke für Links! Ich mag das Lied und fand sehr interessant, dass es andere Interpretationen davon gibt. Leider komme ich gerade nicht viel dazu zu schreiben. Es liegt nicht am mangelnden Interesse :)
 

Lady Ash

I am a Darkstar
Wen es interessiert: ich habe gerade die proscena strelba Übersetzung bekommen und erstaunt festgestellt, dass die mazedonische Fassung (mal wieder) komplett andere Lyrics hat als die deutsche.

Honoring salute

Farewell, with no kisses, tears,
and stand still, whilst The End is inscribed.

From the East, a golden-yellow day is born,
but nightly in the West all is drowned in blood.

Instead of with a magnificent crush,
with shameful scream this world will end.

Aim up in the sky!
Aim up in the sky!

The human race was dyin' out
None left to scream, to scream and shout
People walking on the Moon
Smog will get you pretty soon

I tried to run
I tried to hide
Break on through to the other side
Break on through to the other side (citation of Jim Morrison)

Aim up in the sky!
Aim up in the sky
Aim up in the sky!
Aim up in the sky

And fade away in silence!
 
Oben Unten